Samstag, 20. Juli 2013

Aus der Serie "Ökonomische Zitate" - Heute: Inflation


Der geniale amerikanische Publizist Henry Hazlitt hat fast alles, was man zur Inflation wissen muss, in aller Kürze zusammengefasst:

„Inflation ist der Anstieg der Geldmenge und Bankkredite im Verhältnis zur Gütermenge. Inflation ist schädlich, weil sie den Wert einer Geldeinheit vermindert, die Lebenskosten für alle erhöht, den Ärmsten eine Steuer auferlegt in derselben Höhe wie den Reichen, den Wert von Ersparnissen schmälert, Sparen entmutigt, Wohlstand umverteilt, Spekulation und Spielereien ermutigt statt Sparsamkeit und Arbeit und schließlich das Vertrauen in die Gerechtigkeit einer freien Marktwirtschaft untergräbt und zugleich öffentliche und private Moral untergräbt.“